Du bist nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 27. Oktober 2005, 11:15

Opel gibt vectra an polnisches unternehmen ab

Wir ich heute erfahren habe gibt opel den bau und vertrieb des vectras an einen polnischen autobauer ab. Das ganze ist ähnlich die die daewoo aktion vor einigen jahren. Viele automobilhersteller haben nicht das know-how um eigene autos zu konstruieren, und kaufen dann alte modelle von bekannten firmen ab.

So hatte schon 1998 daewo von opel einen etwas geänderten kadett im programm. Das wird ab 2006 auch mit dem vectra passieren. Opel gibt als begründung an, das durch den "deal" wieder etwas geld ind die kassen kommt und das sie sich aber ungerne vom vectra trennen möchen, es notwenige wäre weil das der top-runner ist.

Opel möchte mit dem erziehlten geld wieder an die alt eingesessenen modell knüpfen, wie den opel omega, der mitte 2006 wieder auf dem markt kommt (nur als kombi).

Komisch scheint die sache deswegen schon, weil opel für 2006 das neue modell schon auf der bandstrasse hat, diese aber gerade wieder abgebaut werden und nach polen geschickt.

2

Dienstag, 8. November 2005, 20:34

deutsche autos ade?

jaja, alles wird wegverlagert. standort germany ade. wenn opel den omega wieder aufleben lässt, setzen die bestimmt den v8 aus der corvette rein, wie sie ihn schonmal als studie hatten. dann kann audi sich warm anziehen!... hab ich auch schon gehört. es soll sich um die polnische marke "polonez" handeln, die zu daewoo gehört. klick hier oder auch hier da steht das zwar nicht explizit drin, aber die verbingung wird klar......polonez holt sich also den opel über daewoo... na toll :(