Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Auto Forum - autokult.de. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

fahrschüler

unregistriert

1

Dienstag, 10. Mai 2011, 11:19

Wie finde ich die beste Fahrschule

Hallo, ich bin noch nicht soweit, dass ich Auto fahren darf. Momentan bin ich noch auf der Suche nach der richtigen Fahrschule.

Dass diese nicht allzuweit von meinem Wohnort (Wiesbaden) entfernt sein sollte, ist klar. Aber wie finde ich nun die beste Fahrschule für mich?
Was bei mir (ich gehe noch zur Schule...) natürlich ein wichtiger Faktor ist, ist der Preis. Aber wenn ich nun die billigste Fahrschule nehme, bekomme ich dann nicht auch automatisch das wenigste beigebracht?

Wie habt ihr das bei der Suche nach eurer Fahrschule gemacht? Ward ihr nachher mit eurer Wahl zufrieden?
Worauf sollte ich (außer dem Preis) noch achten?

Bitte um konstruktive Hilfe.

Der (noch) Fahrschüler

fahranfänger

unregistriert

2

Dienstag, 10. Mai 2011, 11:34

Hilfe bei der Suche nach deiner Fahrschule

Hallo fahrschüler,

aktuell habe ich hierzu bei dem ADAC im Heft 03/2011 einen guten Bericht dazu gelesen. Hier wird auch darauf hingewiesen, dass man auf alle Fälle vergleichen sollte. Alleine bei den Preisen kann man so bis zu 40% sparen (hierzu führt der ADAC die Durchschnittskosten in verschiedenen Städten auf, wo dann diese Differenzen entstehen). Auch von Ort zu Ort unterscheiden sich die Preise ganz erheblich. Ich denke hier spielen viele Faktoren eine Rolle.

Aber mal ehrlich, (und das schreibst du ja auch) wer will schon ewig weit in die Fahrschule fahren (oder gebracht werden), nur um ein paar Euro zu sparen?

Was für mich aber genauso wichtig war, ist der Fahrlehrer.
Was nützt es mich, wenn ich für eine normale Fahrstunde 2 Euro weniger bezahle, aber dann irgendein Depp neben mir sitzen habe, den ich nicht leiden kann? Am Ende will der mich noch abzocken und sagt, ich bräuchte noch mehr Fahrstunden, damit ich die Prüfung bestehe. Dann sind die 2 Euro pro Stunde, die der billiger ist, schnell wieder futsch.

Höre dich doch mal in deinem Freundeskreis um, die die schon einen Lappen in der Tasche haben. Die können dir ja dann auch sagen, wie der Fahrlehrer war.
Ich habe auch schon Fahrschulen gesehen, die dann mit nem 3er Cabrio oder so durch die Gegend gefahren sind. Alles Blenderei in meinen Augen!
Ich will das fahren lehrnen, nicht das posen... und soll dafür dann die teureren Tarife zahlen? nööö du, nicht mit mir...

Dir aber alles gute bei der Suche, nicht zuletzt dann auch bei den Prüfungen.

Werbung

unregistriert

Werbung


wolfib

Edel-Tuner

Beiträge: 180

Wohnort: Taunusstein

Beruf: alles, was das Internet hergibt....

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 10. Mai 2011, 11:57

Jaja, das Thema Fahrschule und Fahrlehrer...

Hallo Ihr beiden,

ich habe mir mal den Bericht vom ADAC vorgenommen und möchte diesen auch mal zusammenfassen.

Das ganze läuft hier unter dem Titel "Der beste Weg zum Führerschein"

Und hierin weißt der ADAC besonders daraufhin, dass man vergleichen sollte, und diese nicht nur beim Preis, sondern bei der Qualität.
Kurzer Fakt: es gibt ca. 13000 Fahrschulen mit ca. 26000 Schulungsräumen (Filialen), somit sollte eigentlich immer mehr als eine in deiner Nähe sein. Somit hast du die (Qual der Wahl) Entscheidungsfreiheit.
Auch der ADAC führt als einen der entscheidenten Faktoren auf, dass der Fahrlehrer nett sein sollte, die Schulungsräume gut ausgestattet und die Autos, mit denen gefahren wird, sicher und modern sein sollten.

Als Grundlage für die Preise werden 25 Fahrstunden, zwölf Sonderfahrten, Gebühren, Prüfungen und Theoriestunden für den Autoführerschein Klasse B angesetzt.
Im Bundesdurchschnitte wurden dafür ca. 1700 Euro fällig. Dies schon mal als Hausnummer...
Das es zu regionalen Unterschieden kommt, ist klar: Die Spritkosten sind auf ländlichen Bereichen deutlich höher, in den Ballungsgebieten ist die Mitbewerbersituation angespannter, dafür auch die Mietpreise für die Schulungsräume höher.

Aber es sollte auch klar sein, dass bei einem Preisunterschied von bis zu 40% (in der selben Region) unterschiede in der Ausbildung sein müssen. Hierzu das Zitat von Herrn Bressensdorf vom BVF - Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände: "Auch wenn die Preise abweichen, kommt es doch in erster Linie darauf an, was den Fahrschülern geboten wird" und weiter: "guten Unterricht und eine hohe Qualität kann man nicht erwarten, wenn eine Fahrschule so viel billiger ist als andere".

Hier noch eine Studie, die Mut macht, wenn man mal eine Prüfung nicht geschafft hat:
30 Prozent der Fahrschüler fallen bei der theoretischen Prüfung durch und
25 Prozent bestehen die praktische Prüfung nicht.
Das könnte aber auch heißen, dass diese Kandidaten noch nicht fit genug waren. Eine erneute Prüfung kostet natürlich auch extra...


Also, weder ein zu frühes, noch ein zu spätes Angehen der Prüfungen ist hier dienlich und kostet nur Geld.

wolfib

Edel-Tuner

Beiträge: 180

Wohnort: Taunusstein

Beruf: alles, was das Internet hergibt....

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 10. Mai 2011, 12:05

So finden Sie die richtige Fahrschule (ADAC)

Hier nun noch eine Liste, wie du vorgehen kannst, Quelle auch wieder ADAC-Heft 3/2011:

  • Lassen Sie sich vor der Anmeldung eine detaillierte Aufstellung aller Kosten geben: Grundgebühr inklusive Theoriestunden, normale Fahrstunden, Sonderfahrten (Nacht-, Autobahn- und Überlandfahrt), Anmeldung („Vorstellung“) zur theoretischen und praktischen Prüfung sowie Übungsbögen.

  • Schauen Sie sich die Räume für den theoretischen Unterricht an. Werden Computer im Unterricht eingesetzt? Wie viele Schüler nehmen an den theoretischen Stunden teil, passen die Termine?


  • Stehen immer derselbe Fahrlehrer und dasselbe Auto zur Verfügung, mit dem auch die Prüfung abgelegt wird? In welchem Zustand sind die Schulungsautos? Verfügen sie über den Standard an Sicherheitssystemen wie ESP, ABS und ähnliche?


  • Können die Fahrstunden so gelegt werden, wie Sie es möchten? Z.B. immer 2-3 x pro Woche und ohne große Unterbrechung etwa durch betriebsbedingte Urlaubszeiten?


  • Lassen Sie sich nicht von unseriöser Werbung wie z.B. „In zwei Wochen und in zwölf Stunden garantiert zum Führerschein“ verführen.


  • Erkundigen Sie sich nach der Erfolgsquote der Fahrschule. Fallen überdurchschnittlich viele Schüler beim ersten Prüfungsversuch durch?


wolfib

Edel-Tuner

Beiträge: 180

Wohnort: Taunusstein

Beruf: alles, was das Internet hergibt....

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 10. Mai 2011, 12:09

Das gilt es bei der Auswahl der Fahrschule zu beachten

Und hier habe ich noch eine Liste vom BVF - Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände e.V:

- Wie ist die Atmosphäre in der Fahrschule?

- Welche Erfahrungen haben Freunde und Bekannte mit der Fahrschule gesammelt?

- Wird der Fahrlehrer nur mit Ihrer Zustimmung gewechselt?

- Bei der Motorradausbildung: Passt Ihnen das Ausbildungsmotorrad in Sitzhöhe und Gewicht?

- Bei der Motorradausbildung: Werden Helm und Schutzkleidung gestellt?

- Werden Ihnen vor Vertragsabschluss alle Fragen verständlich erläutert?

- Nennt die Fahrschule Ihnen alle anfallenden Entgelte oder müssen Sie alle Posten einzeln erfragen?
Folgende Entgelte sind wichtig:
1. Grundbetrag
2. Entgelt für die Fahrstunde und die Sonderfahrten
3. Vorstellung zur theoretischen Prüfung
4. Vorstellung zur praktischen Prüfung
5. bei den Anhänger-, Lkw- und Busklassen fallen zudem Kosten für die Abfahrtkontrolle und das Verbinden und Trennen an.
6. Wichtig: Die Nennung von Pauschalpreisen ist gesetzeswidrig. - Werden Sie von der Fahrschule auch über die anfallenden Nebenkosten informiert?

- Gibt es einen sog. Ausbildungspass, der alle wesentlichen Informationen und Termine beinhaltet?

- Schließt die Fahrschule mit Ihnen einen schriftlichen Ausbildungsvertrag ab und Wird Ihnen ein Durchschlag ausgehändigt?

- Werden Ihnen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen ausgehändigt?

- Geht der Fahrlehrer im Theorieunterricht auf Fragen ein?

- Gibt es einen nachvollziehbaren Ausbildungsplan?

- Wird der Theorieunterricht mindestens zweimal pro Woche angeboten?

- Werden im Unterricht moderne Medien (DVD- und PC-Lernsysteme) eingesetzt?

- Finden bei den Fahrstunden Vor- und Nachbesprechungen statt?

- Gilt die volle Aufmerksamkeit des Fahrlehrers während der Fahrstunde seinem Schüler oder erledigt er nebenher andere Dinge?

- Gibt es Vorprüfungen in Theorie und Praxis und werden die Ergebnisse ausführlich besprochen?

- Begleitet Sie ein Ansprechpartner der Fahrschule bei der theoretischen Prüfung?

- Begleitet Sie bei der praktischen Fahrprüfung auch der Fahrlehrer, bei dem Sie die Ausbildung absolviert haben?

Werbung

unregistriert

Werbung


Tobi

Lehrling

Beiträge: 7

Wohnort: Kölle

Beruf: Bürokaufmann

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 13. Mai 2011, 11:08

Hi fahrschüler,

hör dich wie schon gesagt wurde in deinem Freundeskreis um. Das habe ich damals auch so gemacht. Ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass es eigentlich fast egal ist. Die preislichen Unterschiede waren bei mir nicht so groß. Die Fahschule bei der ich war, war ganz ok. Ich habe aber auch sehr negative Stimmen darüber gehört. Genauso habe ich positives über die Fahschulen gehört, die mir abgeraten wurden. Ich glaub das hängt stark mit der Stimmung zusammen, die der Lehrer gerade hat. Wenn man sich auf die Fahrlehrer einlässt und das macht, was gesagt wird (das sollte man eigentlich auch machen, da die sich im Straßenverkehr auskennen ;) ) kann man in wohl jeder Schule seinen Führerschein ohne unnötigen Kosten erwerben. Ich würde mich jedenfalls nicht irgendwohin fahren lassen nur damit ich bei einer Schule bin von der ich ein bisschen bessere Feedback-stimmen gehört habe. Viel Erfolg beim Führerschein!
----
Stop Dreaming start Driving.

Mein schönstes Auto war ein Bobbycar. Das fuhr auch damals schon fast 200. :thumbup:

7

Donnerstag, 28. Juli 2011, 15:16

Also ich persönlich würde dir da jetzt einfach mal raten dich umzusehen.
Schau doch mal …
1.) Welche Fahrschulen gibt es in deiner Nähe
2.) Schau dort vorbei und rede mit den Leuten dort (sympatisch / oder nicht?)
3.) Vergleiche die Preise und Leistungen

So findest du sicher schnell eine passende Fahrschule. Denn nicht nur der Preis sondern auch die Sympathie zum Fahrlehrer sollte stimmen und die erfährst du einfach nur wenn du vorab mit dem mal geredet hast. Eine gute Fahrschule versteht das und gibt einem Interessen die Möglichkeit mit einem anwesenden Fahrlehrer zu reden ;) also einfach mal umsehen und dann nach Bauchgefühl aussuchen :D

trashcar

Lehrling

Beiträge: 4

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Groß-und Außenhandelskaufmann

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 5. März 2012, 16:34

Fahrschule

Ich habe damals in meinem Freundeskreis und meine Familie um
Rat gefragt, mit welcher Fahrschule sie zufrieden waren.



Ich denke, dass sind die besten Empfehlungen.


Natürlich finde ich die Zusammenfassung von dem ADAC auch
gut, aber das sind ja eher statistische Werte.

Werbung

unregistriert

Werbung


9

Montag, 12. März 2012, 12:29

Gebe Trashcar vollkommen recht, der Freundes- und Familienkreis weis es am besten, weil diese ja schon mit den verschiedenen Firmen/Personen Erfahrungen gehabt haben. Einfach rumfragen! Solche offizielle Berichte oder Vergleiche sind ein guter Startpunkt aber man muss auch schauen welche Firmen/Schulen in der Gegend anwesend sind. Hängt vieles auch vom Preis ab. Kann z.B. die verkehrspsychologische Untersuchung ablegen kann.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dominikos13« (27. März 2012, 16:59)


Beiträge: 80

Wohnort: Dortmund

Beruf: Elektroinstallateur, Staatl. gepr. Bodenleger

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 12. März 2012, 19:57

Hängt vieles auch vom Preis ab.
Sollte nicht ausschließlich vom Preis abhängen,mir wurde der Führerschein derzeit von einem sehr erfahrenen Fahrlehrer
vermittelt.,mit einem guten Spektrum an Lehrstoff für jede Fahrsituation.
Wenn ich mir so die Nasen anschaue,die laufend vor mir hereiern,habe ich eher den Eindruck,das ist nicht immer so.
Vielleicht kriegen ja Manche beigebracht den Verkehr lahmzulegen,oder sind allaine die Navigatoren daran schuld? :evil:
http://www.repdata.de/wbb2/index.php?page=Index

Sicher auch ein Forum für Euch,falls mal technische Probleme mit eurem Autozubehör entstehen.

11

Dienstag, 13. März 2012, 14:54

Also ich muss sagen, dass ich meine Fahrschule durch Empfehlungen von Freunden bekommen habe. Denke, dass das die beste Möglichkeit ist. Wenn du dich werben lässt, bekommt der Werber meistens ein wenig Geld. Bei mir waren es 50 Euro und diese haben wir uns dann geteilt.

Werbung

unregistriert

Werbung


12

Freitag, 18. Mai 2012, 13:44

Die richtige Fahrschule findet man, wie
der Vorposter schon erwähnt hat, durch Empfehlungen von Freunden und
Bekannten. Und letztendlich gibt es auch nicht so große Unterschiede
zwischen den einzelnen Fahrschulen.

13

Samstag, 28. Juni 2014, 12:07

Also ich habe damals auch einfach meine Freunde gefragt. Und dann bin ich dahin gegangen, wo die meisten meiner Freunde auch ihren Führerschein gemacht haben.
Auch im Alphabet kommt Anstrengung vor Erfolg.

14

Montag, 8. September 2014, 13:24

Hallo

ich habe einfach mal bei Kleinanzeigen eBay unter meiner Stadt (Freiburg) geschaut, wer da was anbietet ( http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/stadt/freiburg/ ) und dann mir die Fahrschulen persönlich angesehen. Ich habe auch mit dem Fahrlehrer gesprochen, es muss ja auch da auf der persönlichen Ebene stimmen. Der Preis war mir wichtig, aber ich habe dann eine etwas teurere Fahrschule genommen, als die ganz billige, die einfach keinen guten Eindruck gemacht hat.

Viele Grüße

Werbung

unregistriert

Werbung


15

Freitag, 17. April 2015, 12:24

Also ich bin über Google zu meiner Fahrschule damals gekommen: http://www.luckydrivefahrschule.de/

Habe die Bewertungen mehrere Fahrschulen in München (wo ich meinen Führerschein gemacht habe) verglichen und diese war am besten. War mit der Ausbildung am Ende dann auch zufrieden, das "Verfahren" funktioniert also ;)

16

Montag, 25. Mai 2015, 12:03

schau mal bei Google ;) ich habe dort nach Preis und Leistung gesucht und wurde immer sehr schnell fündig.
außerdem zeigt Google dir auch die regionalen Partner an

17

Montag, 25. Mai 2015, 22:34

Ich würde mich mal in der Umgebung umsehen und bei verschiedenen Fahrschulen anfragen. Dann kannst du dir das beste raussuchen.

Werbung

unregistriert

Werbung


georgie

Edel-Tuner

Beiträge: 183

Wohnort: Stelle

Beruf: Webdesigner

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 28. Mai 2015, 14:29

Bevor ich die Fahrschulen befrage würde ich einfach mal die Leute in der Umgebung fragen und gleichaltrige, wo die ihren gemacht haben.

19

Montag, 1. Juni 2015, 09:10

Am besten sind immer noch Empfehlungen aus der Bekanntschaft. Die sind meist am ehrlichsten, denn die haben ja keinen Nutzen davon, dass sie ihnen eine gute Kritik geben

20

Donnerstag, 25. Juni 2015, 16:25

Ich habe meine damals über Empfehlungen bekommen und das ist für eine Fahrschule eigentlich auch die beste Werbung die es gibt.Manche fragen auch bei Facebook und holen sich da die Empfehlungen ab aber klar jeder empfiehlt die wo er gelernt hat. Würde ich auch so machen.