Du bist nicht angemeldet.

1

Freitag, 4. September 2020, 10:07

Was tun gegen Muskelschmerzen?

Hallo,
ich habe angefangen in einer Autowerkstatt zu arbeiten und muss mich dort körperlich sehr viel betätigen. Jeden Abend, wenn ich heim komme bin ich wirklich körperlich total fertig.
Ich habe gemerkt, dass meine Kondition nicht gut ist. Meine Muskeln schmerzen auch immer stark, vor allem in den Armen und Schultern, da ich ja sehr viel hebe.
Was kann ich dagegen tun? Gibt es irgendeine vorbeugende Methode?

2

Freitag, 4. September 2020, 10:35

Hey,
also das klingt mir danach, dass du deine Muskeln ein
bisschen mehr trainieren und stärken musst.
Wobei es sicher auch normal ist, dass dein Körper sich erst an die Arbeit gewöhnen muss. Nach ein paar Monaten wird es dir sicher schon besser gehen.

Du kannst den Prozess aber deutlich beschleunigen, wenn du deine Muskeln regelmäßig trainierst. Ich kann dir da diese Fitnessbänder empfehlen https://aerobis.com/de/does/fitnessbaender/ , die sind wirklich super praktisch. Du kannst sie überall hin mitnehmen und bist dadurch sehr flexibel und sie bieten dir verschiedene Übungsmethoden. Das Training mit den Bändern ist gelenkschonend und du kannst zwischen verschiedenen Stärken wählen. :thumbsup:

Werbung

unregistriert

Werbung


3

Montag, 7. September 2020, 09:41

Hallo,

man kann sich natürlich gezielt denen, da gibt es verschiedene Sachen, die man schnell
auch zu Hause machen kann.
Ich habe mit Baclofen gute Erfahrungen gemacht ( https://www.drdiskret.com/muskelentspannung/baclofen/ ),man sollte
das natürlich nicht lange einnehmen aber 14-21 Tage ist komplett in Ordnung. Kann ich also eigentlich auch
nur empfehlen.

4

Mittwoch, 16. Dezember 2020, 23:15

Massagepistole

Gerade beim Krafttraining wird die Muskulatur schnell überreizt und schmerzt. Hier kann die Massagepistole Abhilfe verschaffen, da gezielt Schmerzpunkte anvisiert und behandelt werden können. Eine Massagepistole ist derzeit ein totales Must-Have für alle Sportler, die die Regenerationszeit ihrer Muskeln beschleunigen wollen. Du tust gut damit, dass du nicht jeden Tag volle Power gibst – deine Muskeln müssen auch einmal Pause machen, sonst steigt das Verletzungsrisiko. Eine Massagepistole kann dir aber helfen, dass du weniger Muskelkater hast und nach der Pause auch wieder Gas geben kannst.

5

Mittwoch, 3. Februar 2021, 14:41

Weißt du, nach einem Motorradunfall und Nähten war es für mich sehr schwierig, mich zu zwingen, wirklich Sport zu treiben. Natürlich habe ich mich leicht aufgewärmt, aber sonst nichts. Und ich wollte mich nach wie vor als normaler Athlet und wie Frauen zeigen. Aus diesem Grund hörte ich einem Freund zu, der https://steroide24.com/shop/injizierbare…von-testosteron für die Muskelregeneration und -aktivität beriet. Ich hätte nicht gedacht, dass es helfen würde, aber es funktioniert!

Werbung

unregistriert

Werbung


6

Samstag, 24. April 2021, 00:23

Ich hatte mal schmerzen durchs joggen, der schmerz ging bis in die Wirbelsäule, da man dachte, das da auch der schmerz liegt, muss er auch von da kommen. Das wurde aber nicht bestätigt, also schaute man weiter. Am Ende hat sich heraus gestellt, es ist ein orthopädisches Problem. Einlagen sollten das Problem lösen, also habe ich auf https://www.craftsoles.de/ Orthopädische Einlagen, natürlich auf Rezept bestellt. Abdrücke gemacht, diese eingeschickt. Kurze Zeit später kamen die Einlagen. Ab damit in die Laufschuhe und joggen gegangen. Nach einige Male wurde der schmerz immer besser, bis er endgültig weg war. Trage nun die Einlagen ausschließlich beim Sport und die tun mir echt gut.

7

Donnerstag, 6. Mai 2021, 11:11

Das eine ist die Muskelgruppe durch gezieltes Training an die erhöhte Belastung zu gewöhnen. Das andere ist, dem Körper zu geben was er braucht. Und das ist in meinen Augen Magnesium. Magnesium hilft Dir zum einen bei der besseren Regeneration nach harter Arbeit, aber auch um Muskelkater bzw. Muskelkrämpfen vorzubeugen. Wie Du auf www.baerbel-drexel.de ersehen kannst, hat Magnesium nur den einen Nachteil, und der ist, das es vom Körper nicht selbst hergestellt werden kann und daher zugeführt werden muss.

8

Montag, 26. September 2022, 06:29

Versuch es doch wirklich mal mit joggen. Ich kann da nur aus Erfahrung für mich sprechen, denn meine Schmerzen haben sich deutlich gebessert. Wenn du dazu noch einen guten Artikel suchst, schaue dir den folgenden gerne mal an: https://www.corps-verlag.de/

Ähnliche Themen