Du bist nicht angemeldet.

1

Montag, 2. April 2007, 16:08

Ärger mit den Werkstattskosten??

Hallo,

in einem Beitrag der Sendung WDR Servicezeit Mobil wollen wir das Thema Werkstattkosten thematisieren.
Die Frage ist, ob bestimmte Marken oder Modelle sich im positiven oder negativen besonders hervorheben.
Für diesen Beitrag können viele, verschiedene Aspekte interessant sein.

1. Kleine Ursache - große Folgen - wartungsunfreundliche Autos
Pfennigdefekte können nicht getauscht werden, sondern nur das komplette Bauteil.
Bsp.: Das Glas im Außenspiegel alleine kann nicht getauscht werden, sondern nur die komplette Einheit mit Stellmotor etc.
Oder: Nicht das Kreuzgelenk alleine, sondern die gesamte Antriebswelle muss ersetzt werden.

2. Ersatzteilpreiswucher
Sind die Ersatzteile bestimmter Marken besonders teuer? Gibt es Modelle die besonders herausstechen?

3. Wartungsfreundlichkeit
Nicht allein der Vergleich der Ersatzteilpreise könnte interessant sein, auch der Vergleich der Wartungsfreundlichkeit. Gibt es Modelle (08/15 Autos - kein Lamborghini) die so schlecht konstruiert sind, dass auch kleine Reparaturen oder Routinearbeiten besonders viel Zeit in Anspruch nehmen?


In dem Beitrag vergleichen die Werkstattkosten nahezu aller bedeutender Hersteller und Marken und fragen daher auch die Fahrer unterschiedlichster Marken.

Die Frage an das Forum ist:
Kennt jemand aus eigener Erfahrung besonders sketakuläre Fälle?
Hat sich hier jemand schon über die Werkstattrechnung aufgeregt?

Vielen Grüße und vielen Dank für die (hoffentlich) reichhaltigen Antworten im Voraus.

Django

2

Mittwoch, 16. Oktober 2019, 13:52

Ich weiß, dass es schon eine Weile her ist, doch da ich letztens auch Ärger damit hatte, will ich mal was mehr dazu sagen.

Vor kurzem wollte ich meine Scheibe wechseln, die einen Riss hat und genau deswegen wollte ich eine Werkstatt besuchen, doch diese hatte wirklich schlechten Umgang mit den Kunden und wollte viel für sowas, deswegen wollte ich etwas anderes finden. Zum Glück hab ich https://bs-autoglas.de/freiburg-im-breisgau gefunden und kam damit sehr gut voran.
Jetzt empfehle ich jedem, erstens im Web zu suchen, weil man so eine Werkstatt leicht finden kann.

MfG

Werbung

unregistriert

Werbung


3

Donnerstag, 24. Oktober 2019, 14:59

Ich mach zum Glück das meiste selber. Prinzipiell wenn ich es alleine kann, mache ich es auch alleine.

Mir ist letztens die Zylinderkopfdichtung kaputt gegangen. Ich hab aber für die Identifizierung ewig lang gebraucht und hatte auch nicht das richtige Werkzeug.
Habe mir dann bei Furness Controls ein Dichtheitsprüfgerät bestellt. War am Ende immer noch günstiger als der Weg zur teuren Werkstatt. Eine günstige Werkstatt zu finden ist aktuell wie die Nadel im Heuhaufen zu suchen.

Ich kann euch nur empfehlen, holt euch eine Schrottreife Möhre und versucht es euch selber beizubringen. Ihr spart am Ende auf jeden Fall etwas Geld.

Mfg!