Du bist nicht angemeldet.

Matze07

Saustift

  • »Matze07« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Wohnort: BW

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 28. Juni 2006, 18:30

Führerschein-/Versicherungs-Kosten???+Welches Auto???

Sers Leute. Also ich werde zwar bald erst 17. Aber trotzde gehts dann ja bald mim Autoführerschein los. Bislang habe ich nur an Rollern und so rumgeschraubt und mich mim Thema Auto noch rehct wenig auseinandergesetzt.
Jetzt wollte ich einfach mal eissen wieviel mich der Autoführerschein kosten wird. Ich weiss es ist von Fahrschule zu Fahrschule unterschiedlich, aber nur so in etwa, dass ich eine grobe Vorstellung habe.
Und dann würde ich gerne Wissen was ihr mir für ein Auto fürn Anfang empfehlt. Also mein Geldbeutel ist momentan leer und ich werd mir irgendwo nen Nebenjob suchen müssen um erstmal n Führerschein alleine bezahlen zu können. Den Rest machen wir dann halbe halbe mit meinen Eltern.
Also s sollte echt was fürn schmalen Geldbeutel sein und auf jeden Fall gebraucht. Neuwagen steht überhaupt nicht zur Wahl.
Es sollte halt ein Benziner sein, nicht unbedingt die lahmste Gurke. Also schon so ~100PS und Benzinverbrauch auch niedrig wenns geht.
Außerdem sollte er in der Vasicherung auch nicht soiel kosten. Ich würd am liebsten den Wagen danna uf mich anmelden, dass die % fallen.
Sagt mir dnan bitte auch wieviel der Wagen ca in der Verischerung kosten würde. Pro Jahr.
Also das wärs fürs erste. Würde mich sehr üer Antworten freuen.
mfg Matze

RoterBaron

Geselle

Beiträge: 10

Wohnort: Ruhrgebiet

Beruf: Selbstständig, Onlineshop-Betreiber

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 11. Oktober 2006, 14:43

RE: Führerschein-/Versicherungs-Kosten???+Welches Auto???

Hallo,

wenn Du an dem Autos selbst was machen willst und das erst lernen mußt, kauft Dir was Unproblematisches wie einen ca. 10 bis 15 Jahre alten Golf.

Billig in der Anschaffung und billig im Unterhalt kriegst Du nie unter einen Hut, brauchst Dir nur mal Gebrauchtwagenpreise ansehen: die "Spritsparer" sind in der Anschaffung immer teurer als andere. Das ist oft eine Milchmädchenrechnung. Wer im Jahr wenig fährt, bald einen Totalschaden hat oder sein Auto nach 1,2, Jahren wieder verkauft, hat am Ende oft für den Spritsparer mehr bezahlt als für einen, der mehr Sprit verbraucht.

Zu den Versicherungskosten können Dir nur Versicherungen exakte Auskunft geben, weil es inzwischen ein totaler Tarifdschungel ist und jede Versicherung noch Sonderbedingungen hat, wenn das Auto in der Garage steht, auf der Straße parkt, nur einer damit fährt oder die ganze Familie.

Guck Dir an, welche Autos Deine Freunde haben, u.U. sind da einige dabei, die sparsam und "in" sind, aber in der Versicherung extrem teuer, weil das Modell besonders viele Unfälle hat.

Sprit ist immer nur die halbe Miete. Genauso wichtig ist, daß es ein Fahrzeug ist, das nicht reparaturanfällig ist und für das die Ersatzteile kostengünstig sind.

MfG