Du bist nicht angemeldet.

1

Samstag, 9. Februar 2013, 16:43

Motorrad im Leerlauf laufen lassen

Hallo, ich wollte fragen, ob es denn schädlich ist, wenn ich ein Motorrad zb sagen wir 2-3 Monate in der Garage bei Schnee stehen hab und ab und zu einmal den Motor laufen lassen würde im Stand im Leerlauf für ein Paar Minuten? Ist es auf dauer schädlich und welche Teile könnten da kapputtgehen oder abnutzen?

Beiträge: 3

Wohnort: Dortmund

Beruf: Elektroinstallateur, Staatl. gepr. Bodenleger

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 9. Februar 2013, 18:26

Kaputt gehen wird dadurch eher nichts, aber was willst du damit bezwecken?
Wenn die Maschine länger steht, solltest du die Batterie ausbauen und deren Ladung erhalten.
Jeder sehr kurzzeitige Start wird bei Kälte für Kondenswasserbildung führen, und das wäre ein Nachteil für
Gerät und Motor. Und gegebenenfalls kriegst du auch Probleme mit Mitmenschen, die den Lärm monieren.
Besser Vergaser entleeren, und im Frühjahr erst wieder neuen Sprit einlaufen lassen, dann gibt es weniger
Probleme mit dem Vergaser.
http://www.repdata.de/wbb2/index.php?page=Index

Sicher auch ein Forum für Euch,falls mal technische Probleme mit eurem Autozubehör entstehen.

Werbung

unregistriert

Werbung


3

Mittwoch, 27. Februar 2013, 11:19

Das würde mich jetzt aber auch mal interessieren, ob die Batterie überhaupt den Winter überstanden hat. Das ist mir nämlich im 1. Winter passiert. Die Batterie war natürlich leer. Auch wenn das Heutzutage nicht mehr das Problem ist eine neue (und günstige) Batterie zu bekommen.

wolfib

Schraubergenie

Beiträge: 63

Wohnort: Wiesbaden

Beruf: alles, was das Internet hergibt....

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 10. April 2013, 14:37

Motorrad Überwinterung

Hallo Peterimz,

ich habe mein Motorrad auch nicht eingemottet. Dafür finde ich immer mal wieder Tage im Winter, wo es Spass macht, das Moped auszupacken und zu fahren.
Wenn du das Motorrad hin und wieder mal laufen lässt, solltest du aber auch darauf achten, dass du nicht nur den Motor laufen lässt, sondern auch das Getriebe, damit dort das Öl auch umgewälzt wird und warm wird (Kondenswasser muss verdunsten.

Wichtig hierbei: wenn du die Maschine aufgebockt hast und das Hinterrad drehen lässt, sollte diese natürlich frei sein :-) Und dann achte darauf, dass die kette nicht über die Schwingenschleifer oder ähnliches reibt, diese sind ja nur für gelegentliche kettenberührungen gedacht. nicht dass das Plastik/Gummi weg ist und die Kette an deiner Schwinge schleift, das wäre sub-optimal ;(

5

Montag, 23. März 2015, 14:05

Also bei den heutigen Wintern braucht man sein Moped wirklich nicht stehenlassen, da finden sich echt etliche Tage, wo man bei strahlendem Sonnenschein (Trocken ist wichtig) noch ordentlich heizen kann.

Aber wem das trotzdem zuwider ist, oder wer halt nur eine HalbjahresZg hat, sollte wirklich die Batterie ausbauen und kurz vorher beim Händler oder Kumpel eventuell aufladen.
Dann noch Sprit aus dem Vergaser ab lassen und am besten noch ganz bis zum Motorstillstand leerlaufen lassen, das verhindert die lästigen kristallartigen Rückstände im Vergaser.
Eventuell noch den Chrom mit WD40 abreiben, damit er nicht rostet, und die Kette und anderes Ölen.

Sollte zufällig sowieso ein Ölwechsel im Frühjahr anstehen, sollte man den vor dem neuen Starten machen.
(Warum eigentlich nicht immer im Frühjahr, 6 Monate ist doch ein feiner Zyklus für ein Sportgerät, meine ich einfach, soo teuer ist das bisschen Öl ja auch nicht)
Und vor dem Start den Anlasser (bei abgeschaltetem Notschalter, wenn das geht) oder den Kickstarter ein paarmal betätigen, damit ein wenig Öl auf die Zylinderwände kommt.
Mehr braucht man eigentlich nicht. Wenn die Maschine dann läuft, gleich zur Tanke und frischen Sprit tanken, denn Benzin verliert Oktan bei längerer Lagerung. Und dann möglich gleich eine längere Zeit bewegen.

Vom zwischendurch im Leerlauf laufen lassen halte ich wenig, der wird oft nicht heiß genug, und das Kondenswasser nicht aus dem Auspuff geblasen, was dann zu bösen Durchrostungen von innen führt.
Auch ist so ein Moped ja kein Generator, der sozusagen in Dauerstanddrehzahl sein Leben verbringt, die möchten schon ein wenig Drehzahl haben, dafür steckt viel Forschung drin.
Dann lieber gar nichts machen und anschieben oder Batterie laden bzw. neu kaufen.


So mach ich das jedes Jahr...

Werbung

unregistriert

Werbung


6

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 14:26

Hey hobbybastler,

der Post ist von 2013.. Aber trotzdem danke für die tollen Tipps!

Viel los scheint ja nicht mehr hier zu sein.. Schade