Du bist nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 22. Februar 2007, 19:55

Rostumwandler falsch gehandhabt

Hallo bin kein Profi wie Ihr auch gleich hört aber ich hoffe ihr helft mir trotzdem weiter.



Also ich fahre einen alten weißen Mercedes 190 D. Der rostet vor sich hin. Also bin ich losgegangen hab Rostumwandler Spray gekauft und dieses weitflächig aufgetragen. Die Stellen die ich neu lackiert habe wurden perfekt abgedeckt. Aber leider haben sich durch mein weitflächiges auftragen an den Stellen die nicht neu lackiert wurden durch das Rostumwandler Spray überall braune flecken auf dem weißen Lack gebildet, die jetzt schlimmer aussehen als die Rostflecken. Habe schon alles möglich ausprobiert von Terpentin bis Politur ich kriege die Flecke aber leider nicht weg. Habt Ihr eine Idee wie ich die weg kriegen kann ? Vielen Dank für Antworten.

2

Donnerstag, 27. September 2018, 19:25

Ich habe aber auch schon in taxis gesessen, die um die 800 000 Km auf der uhr hatten. Ich denke, das sowas schon möglich ist.
Ob das immernoch der erste Motor ist, steht natürlich auf einem anderen Blatt. Aber trotzdem schon Respektabel.

Werbung

unregistriert

Werbung


3

Montag, 1. Oktober 2018, 22:36

Meinst du nicht daß die Lösung des Rostabdeckens ziemlicher Murks ist bzw war? Rost muss man wegschneiden und dann am besten verzinkte Bleche zum ausbessern verschweißen, Dann richtig lackieren, richtig lackieren heißt, das Auto anzuwärmen auf ca 30 Grad, dann den Farb Staub während des Lackiervogangs absaugen um Ablagerungen zu vermeiden. So wie es die Jungs machen die die Durst Lakierkabinen nutzen . Sicher ist es nicht ganz billig nur dafür hält es entsprechend und der TÜV ist auch eher zu bestehen. Was das alles jetzt mit dem Taxi und dem ersten Motor zu haben soll frage ich mich eh.

Angefangen hat der Faden 2007, also vor 11 Jahren seitdem hat sich viel getan in der Lackierkunst. Yuotube zeigt das gern.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ludger« (7. Oktober 2018, 01:13)