Du bist nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 4. September 2019, 10:00

Autoleasing aus dem Ausland?

Hallo,

ich muss mir für meinen neuen Job, den ich am 01. Oktober antrete, ein Auto besorgen. Mit den Öffis müsste ich mind. 2 Stunden fahren und mehr als 3x umsteigen - also sehr umständlich.
Grundsätzlich ist es mir ja egal, was für ein Auto es ist, aber es sollte nicht nach einem Jahr Schrott sein, sondern hoffentlich mehrere Jahre mein treuer Begleiter sein.
Zuerst wollte ich ein Auto kaufen, aber jetzt spiele ich mit dem Gedanken, mir ein Auto zu leasen, da es einfacher für mich wäre, es per Leasing abzubezahlen.
Teuer ist sowas ja sowieso. Kann man ein Auto aus dem Ausland leasen? Oder kann man das nur in Deutschland?

Würde mich über hilfreiche Antworten freuen!

2

Mittwoch, 4. September 2019, 10:42

Na guten Morgen!

Also ich habe noch nie gehört, dass jemand ein Auto aus dem Ausland geleast hat. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass sowas möglich ist.
Immerhin haben wir ja in unterschiedlichen Ländern unterschiedliche Gesetze und Vorschriften. Wäre das dann nicht sehr umständlich?
Weiters sind doch die Autos aus dem Ausland gar nicht günstiger, als hier bei uns.
Das beste Beispiel ist Österreich: Die Österreicher kaufen oft hier bei uns in Deutschland und bringen die Autos nach Österreich. Zahlt sich für die wegen der Steuer halt aus.
Aber mit Leasing kann ich mir das nicht vorstellen. Aber vielleicht irre ich mich ja auch.

Werbung

unregistriert

Werbung


3

Mittwoch, 4. September 2019, 12:19

Hi Leute!

Soweit ich informiert bin, ist es möglich, etwas aus einem anderen Land zu leasen.
Das wird dann Cross-Boarder-Leasing genannt, wenn die Leasing-Vertragspartner in unterschiedlichen Ländern ihren Sitz haben.
So ein Leasing ist auch gar nicht so verkehrt, wenn man bedenkt, dass man damit eine Steuerentlastung herbeiführen kann.
Unterschiedliche Länder - unterschiedliche Behandlung der Steuer. Das ist gut für uns Leasingnehmner, aber nicht für die beteiligten Staaten. Die wollen ja nicht, dass wir weniger Steuern zahlen.
Daher werden solche Cross-Boarder-Leasings von den zuständigen Behörden aufgelöst oder gar nicht erst zugelassen. Mehr erfährst du hier: https://www.ibau.de/akademie/glossar/leasing/

Liebe Grüße

4

Mittwoch, 4. September 2019, 13:04

Hallo ihr beiden!
Vielen lieben Dank für eure schnellen Antworten. Ihr habt mir sehr weitergeholfen.
Durch die ganzen Infos, die ich jetzt erhalten habe, werde ich doch vom Leasing aus anderen Ländern Abstand nehmen.
Ist mir jetzt schon etwas zu riskant.

Aber was meint ihr: Soll ich beim Leasing bleiben, oder eher zum Kredit greifen?

5

Mittwoch, 4. September 2019, 13:47

Ja, an deiner Stelle würde ich auch die Finger davon lassen. Nicht, dass es in die Hose geht.

Leasing oder Kredit? Schwierige Frage...
Wärst du selbstständiger Unternehmner würde ich dir zum Leasing raten, da du da die Leasingraten steuerlich absetzen kannst.
Aber als Privater? Vermutlich eher zum Kredit, falls du das Auto sowieso für dich behalten willst. Außerdem ist ein Kredit in den meisten Fällen günstiger, als Leasing.
Müsstest dich dazu aber informieren und ein gutes Angebot bekommen.

Ähnliche Themen