Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Auto Forum - autokult.de. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 27. März 2019, 10:06

Wie ist das mit der Fahrtkostenpauschale, wenn man zu zweit pendelt?

Heyo!
Ich sollte mich jetzt endlich an die Steuererklärung für letztes Jahr setzen... Einerseits will ich das Geld unbedingt zurück, dass mit Vater Staat unnötigerweise aus den Taschen gezogen hat, andererseits ist es doch eine Überwindung und ein großer Aufwand alles nochmal zu machen.

Bei mir ist nämlich noch eine Frage offen: Seit einem halben Jahr fahre ich nämlich gemeinsam mit einem Kollegen in die Arbeit. Wir fragen uns jetzt, wie wir das dann eigentlich bei der Fahrtkostenpauschale machen sollen. Können wir abrechnen, als wären wir beide gefahren? Das Finanzamt kann das ja in Wirklichkeit nicht nachprüfen, oder?

2

Mittwoch, 27. März 2019, 15:42

Hi!
Ja du hast Recht, weil das Finanzamt schlicht und einfach nicht nachprüfen kann, wie genau du deinen Weg zur Arbeit zurückgelegt hast. Du könntest genauso gut zu Fuß, mit dem Schiff oder dem Einrad fahren! Hauptsache ist, du ziehst für die Berechnung die kürzeste Strecke zu deinem Arbeitsplatz heran.

Die ermittelst du am besten mit Google Maps o.Ä. Wenn ihr gemeinsam fahrt, kann also jeder die Strecke für jeden Tag geltend machen - bei einem Vollzeit Job sind es übrigens um die 230 Tage im Jahr. Die Kilometer für eine Strecke werden mit 0,3 multipliziert und mit den insgesamten Arbeitstagen. Die genaue Rechnungsweise kannst du auch online nachlesen, zum Beispiel hier.

Ähnliche Themen